Mehr Neuigkeiten über Henna im - Henna Shop! und in meinem Newsletter!

Für wen ist Färben mit Henna geeignet?

Färben mit Henna ist für jeden geeignet

Henna ist für jeden Haartyp geeignet -
für Frauen und Männer


Schönes glänzendes und vor allem gepflegtes Haar ist wichtig für unser Selbstbewusstsein. Es wird gefärbt, experimentiert und doch weiss niemand so genau welch chemische Cocktails man alle 6 Wochen eigentlich auf dem Kopf hat? Bewiesen ist mittlerweile, dass einige der Farben Allergien auslösen und sogar krebserregend sein können. Es wird auch dringend davon abgeraten sich die Haare in der Schwangerschaft zu färben, da die Folgen für das ungeborene Kind nicht abzusehen sind.

Im Gegensatz zu Henna können Chemische Haarfarben sogar zu Gesundheitlichen Problemen führen:
  • Allergische Reaktionen und Hautirritationen auslösen
  • Allergien können sich auch erst nach Jahren des Haarefärbens entwickeln
  • Nahezu 20% der Frauen haben Probleme mit bleibenden Allergien und Irritationen der Haut ausgelöst durch chemische Haarfarbe
  • Dunkele Farben bergen die meisten Risiken
  • Haarfarben können Schuppenflechte (Psoriasis) auf der Kopfhaut verschlimmern
Für mich ist damit eindeutig: Auf chemische Haarfarbe und -tönungen möchte ich gerne verzichten, nicht aber auf schönes Haar! Pflanzenhaarfarben sind die gesunde und natürliche Alternative für schöne, gesunde Haare und leuchtende Haarfarben.
(Bild: Färben mit Henna ist für jeden geeignet)
Haare färben mit Henna ist für Frauen und Männer jeden Alters, Haartyps und sogar bei grauem Haar geeignet und kann professionell bei Naturfriseuren oder ganz einfach zu Hause selbst gemacht werden.

Wichtig: Die letzte Haarfarbe oder -Tönung sollte mindestens sechs Wochen zurückliegen, damit Henna eine intensive Farbe ergibt.


Vorteile von Naturhaarfarben Henna

Henna von Khadi
Henna mit Amla
dunkelrot bis dunkelbraun
von Khadi

  • Natürliche, pflanzliche Haarfarbe ohne chemische Zusatzstoffe
  • Das Haar wird gleichzeitig durch Henna gepflegt und bekommt beim Färben mit Henna kein Spliss und bricht nicht ab
  • Henna kann bei jung und alt und auch bei grauem Haar angewendet werden
  • Henna ist eine dauerhafte Färbung und wäscht sich über die Wochen ganz natürlich aus
  • Die Haarfarbe kann durch regelmäßiges Färben immer weiter intensiviert werden

Henna bei Erkrankungen der Kopfhaut


Wusstest Du schon?

    HINWEIS: Das Färben ist sehr sanft zur Kopfhaut und mehr noch - seit dem Altertum wird Henna zur Pflege und Therapie bei Haut und Haar verwendet. Henna wird eine keimhemmende Wirkung zugesprochen und wirkt besonders gut auch gegen Infektionen. Daher ist Henna die einzige Haarfarbe, die man auch bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte und Neurodermitis anwenden kann und verhindert die Neubildung von Ekzemen, Krusten und Schuppen, wie man es bei herkömmlichen chemischen Farben kennt. Wenn Du von einer Erkrankung der Kopfhaut betroffen bist, würde ich Dir raten beim ersten Mal vor dem Färben einen Allergietest an einer kleinen Hautstelle zu machen. Sprech Deinen Hautarzt über Dein Vorhaben an.
    Bei einem akuten Schub oder offenen Hautstellen, empfehle ich Dir eher abzuwarten bis Deine Kopfhaut wieder im Gleichgewicht ist. Achte dabei auf weniger Stress, eine gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf.

________

Fazit

Wenn Du nicht sicher bist, ob Henna etwas für Dich ist, tausch Dich mit Leuten aus, die es bereits ausprobiert haben. In meinen Beiträgen findest Du ganz bestimmt auch wichtige Tipps und Hinweise, die Dir bei der Entscheidung helfen. Bei Fragen kannst Du mir aber auch persönlich schreiben.

Ich selbst wende Henna nach einer Odyssee von zahlreichen Haarfarben und Pflegeprodukte ohne dass mein Haar in der Zeit jemals gesund waren oder wenigstens danach aussahen.